09572 1610 Mo/Di/Do/Fr: 10:00 - 18:00 Uhr Thalfelderstraße 22, 96264 Altenkunstadt

Kleiner Ratgeber für schöne Gardinen – Ideen & Inspiration

Gardinen machen jedes Zuhause gemütlicher. Denn ohne die passenden Vorhänge am Fenster wirkt jeder Raum kühl und leer. In diesem Beitrag erkläre ich Ihnen welche Raumwirkung Vorhänge haben können, welche Formen gut aussehen und wie man sie am Ende auch noch richtig montiert.

Julian Trebes Portrait Raumausstatter
Julian Trebes
Raumausstatter
Was genau ist was?

Gardinen, Stores, Vorhänge, Dekoschals, ...?

Zu aller Erst: keine Sorge. Denn heutzutage macht es keinen Unterschied ob man Gardinen oder Vorhänge möchte, da beide Begriffe gleichzeitig verwendet werden. Aus Erfahrung finden wir sehr schnell heraus, was Sie möchten oder brauchen. Und da muss man sich ja nicht an ein paar Begriffen aufhängen.

Ganz klassisch gesehen sind die Gardinen (auch Stores genannt) die transparenten, meist weißen, Stoffe die als Blickschutz vor dem Fenster hängen. Und die Vorhänge (auch Dekoschals genannt) hängen links und rechts als Dekoration. Deshalb ist ein Vorhang meist aus einem dichteren, farbigen oder gemusterten Stoff.

So kann man pauschal sagen: Stores plus Dekoschals sind eine Gardine. Der meist halbtransparente Store kann dabei ganz unifarben sein oder ein dezentes Muster (wie zum Beispiel Streifen) haben. Zusätzlich lässt er sich auf und Zuziehen, um vor neugierigen Blicken zu schützen, aber auch gleichzeitig ein Maximum an Tageslicht in den Raum zu lassen. Er kann bodenlang oder halblang sein, je nach Fensterform oder Heizkörper.

Die Dekoschals machen, was ihr Name vermuten lässt: als Übergardine dekorieren sie das Fenster. Ob mit Faltenband oder locker gezogen sind sie der schöne Rahmen für das Fenster. Dekoschals können auch ohne Gardine darunter am Fenster hängen. Entweder ausschließlich zur Dekoration oder als Sichtschutz zum zuziehen. Hier gibt es die größte Auswahl an Farben, Mustern und Materialien. Selbst als Schutz vor Kälte im Winter funktionieren einige Stoffe super.

Eine moderne Vorhang Variante ist der Wellenvorhang. Durch seine besondere Technik im Inneren der Vorhangschiene fällt er in großzügigen Wellen. Er wird meistens aus einem halbtransparenten Stoff konfektioniert und wird nicht mit anderen Stoffen kombiniert.

Frische Grüntöne in den Dekoschals, kombiniert mit natürlichen Grautönen und einem luftigen Store.
Frische Grüntöne in den Dekoschals, kombiniert mit natürlichen Grautönen und einem luftigen Store.
Tiefe, warme Farben sorgen für ein gemütliches Ambiente im Wohnzimmer. Auch in der Wandfarbe können sich die Farben der Stoffe wiederfinden.
Tiefe, warme Farben sorgen für ein gemütliches Ambiente im Wohnzimmer. Auch in der Wandfarbe können sich die Farben der Stoffe wiederfinden.
Wer auf einen maritimen Wohnstil steht ist mit blauen Vorhängen gut beraten. Die blauen Dekoschals wirken ruhig und ausgeglichen und harmonieren mit der passend gemischten Wandfarbe.
Wer auf einen maritimen Wohnstil steht ist mit blauen Vorhängen gut beraten. Die blauen Dekoschals wirken ruhig und ausgeglichen und harmonieren mit der passend gemischten Wandfarbe.
Textiles macht jeden Raum gemütlicher

Wie Vorhänge einen Raum verändern

Vorhänge und Gardinen machen jeden Raum erst richtig wohnlich. Durch die große Fläche die man damit dekorieren kann, können sie die Stimmung und Atmosphäre stark prägen und positiv beeinflussen. Zum Beispiel dadurch, dass sie Schall schlucken und so eine angenehme Umgebung schaffen. Leicht cremefarbige Gardinen tauchen Ihre Räume in warmes, weiches Licht und sorgen so für Gemütlichkeit.

Deshalb gibt es für jeden Einrichtungsstil auch den passenden Stoff. Denn der Vorhang sollte mit dem Stil der Wohnung harmonieren um ein einheitliches Wohngefühl zu schaffen. So sind Vorhangstoffe aus Leinen perfekt für Räume im Landhaus Stil geeignet. Für die Landhaus Küche gibt es auch pflegeleichte Stoffe im Leinen-Look.

Kontraste funktionieren aber auch ganz hervorragend. In ein modernes, geradliniges Wohnzimmer passen natürlich glatte, schlichte Stoffe. Zum Beispiel als Flächenvorhang (oder Schiebegardine genannt) bieten sie einen nüchternen Look. Doch mit etwas gröberen Stoffen kann hier ein schöner Kontrast für mehr Wohnlichkeit sorgen.

Querstreifen lassen das Fenster optisch breiter wirken. So können hohe Räume gemütlicher wirken oder schmale Fenster breiter. Hier sind dezente Farben mit einem warmen Rot-Ton kombiniert.
Querstreifen lassen das Fenster optisch breiter wirken. So können hohe Räume gemütlicher wirken oder schmale Fenster breiter. Hier sind dezente Farben mit einem warmen Rot-Ton kombiniert.
Eine lockere Aufteilung der Vorhänge macht auch große Fenster wohnlich und lässt den Raum nicht so kahl wirken. Hier wurden auch alle Stoffe aufeinander abgestimmt.
Eine lockere Aufteilung der Vorhänge macht auch große Fenster wohnlich und lässt den Raum nicht so kahl wirken. Hier wurden auch alle Stoffe aufeinander abgestimmt.
Großzüge Wellen sind bei Dekoschals modern. Auch auf farbigen Wänden wirken Vorhänge wohnlich, wenn man die passenden Farben aussucht.
Großzüge Wellen sind bei Dekoschals modern. Auch auf farbigen Wänden wirken Vorhänge wohnlich, wenn man die passenden Farben aussucht.
Ein luftiger Stoff als Vorhang kombiniert mit einem Plissee als Sichtschutz im Fenster. Perfekt für moderne Wohnzimmer.
Ein luftiger Stoff als Vorhang kombiniert mit einem Plissee als Sichtschutz im Fenster. Perfekt für moderne Wohnzimmer.
Gibt es das perfekte Maß?

Welche Länge sollten Vorhänge haben?

Hier scheiden sich die Geister, denn eine „richtige“ Länge der Vorhänge gibt es nicht. Zumindest nicht pauschal. Denn was die schönste Dekorationslänge ist, hängt immer von den Gegebenheiten vor Ort ab. Je nach Länge der Vorhänge kann der Raum ganz anders wirken. Am Ende ist es also reine Geschmacksache.

Die Einen mögen es so – die Anderen so!

Wenn man eine aufgeräumte Optik schätzt und es eher praktisch mag, dann lässt man die Vorhänge ca. zwei Zentimeter über dem Boden aufhören. So ist unter dem Saum des Vorhangs noch genug Platz um einmal schnell drunter zu wischen und auch der Staub fängt sich nicht am Stoff. Wer Haustiere hat wird vielleicht auch eher diese Form bevorzugen.

Liebhaber vom eher entspannten Look lassen den Saum lieber ein paar Zentimeter auf dem Boden aufstehen. Das sieht lässig und modern aus und der Vorhang bekommt einen ganz besonders lockeren Faltenfall. Diese Variante ist oft die Schönere, wird aber auch nicht selten aus praktischen Gründen dann doch nicht gewollt.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin bei Ihnen vor Ort:

09572 1610

Vorhänge mit dem Rest der Einrichtung kombinieren

Am meisten Spaß macht das Kombinieren der Vorhang-Stoffe mit dem Rest der Einrichtung. Ob komplett in dezenten Naturtönen oder mit ein bis zwei Farbakzenten ist natürlich Geschmacksache. Je nach Raumsituation kann etwas Farbe in den Gardinen genau der besondere Effekt für mehr Gemütlichkeit sein.

Ebenfalls eine tolle Ergänzung zu den Vorhängen ist ein passender Faltstores, oder auch Plissee genannt, in der Scheibe. Er schützt die schönen Gardinenstoffe vor der Sonne, denn die UV-Strahlung lässt jeden Stoff schneller altern. Auch er lässt sich farblich auf die Vorhänge abstimmen oder sogar im selben Stoff Dessin fertigen.

Achtung: bevor Sie eine Ihrer Wände farbig streichen und im Anschluss nach einem farblich passenden Vorhangstoff suchen – Machen Sie es lieber anders herum!
Die beste Lösung ist erst nach einem Stoff in Ihrer Wunschfarbe zu suchen und dann die Wandfarbe perfekt darauf abzustimmen. Wir mischen die Wandfarben für unsere Kunden immer individuell an. Das spart nicht nur eine Menge Zeit und Nerven, sondern man kann schon von Anfang an alles harmonisch aufeinander abstimmen.

Naturtöne und dezente Farben wirken unaufdringlich und schön im Hintergrund. Mit der Vorhangstange hat man die Möglichkeit mehrere Stoffe zu kombinieren.
Naturtöne und dezente Farben wirken unaufdringlich und schön im Hintergrund. Mit der Vorhangstange hat man die Möglichkeit mehrere Stoffe zu kombinieren.
Welche Befestigungsart ist die Richtige?

Vorhangschiene oder Vorhangstange?

Die Häufigsten Befestigungsarten für Gardinen sind Stangen und Schienen. Manchmal vielleicht noch Seile, aber die sind etwas aus der Mode gekommen weil sie eher unpraktisch sein können.

Früher hat man meistens weiße oder holzfarbene Vorhangschienen an die Decke montiert. Das hat sich mittlerweile geändert. Denn unsere Räume sind immer höher geworden und deshalb wirken Schienen an der Decke sehr drückend. So hat sich die Montage von Gardinenstangen an der Wand mehr und mehr durchgesetzt.

Die Deckenschienen gibt es natürlich weiterhin. Und mittlerweile gibt es sie auch nicht mehr nur aus weißen Kunststoff sondern auch aus schicken Aluminium oder in matt schwarz. So eignen sie sich gut für Flächenvorhänge mit vielen Paneelen. Denn die Schienen können mehrere Läufe haben in die man die Paneele einhängt. Angefangen mit einem einzelnen Innenlauf bis hin zu fünf oder sechs Läufen ist alles möglich.

Die flexibelste und auch von uns am meisten benutzte Variante sind aber die Vorhangstangen. Sie werden an der Wand befestigt und sind genau deshalb so praktisch. Denn wir können die Höhe der Befestigung je nach den Proportionen des Raums ändern. Wir können die Stange etwas höher oder etwas tiefer zwischen Fenster und Decke setzen, genau so wie es am besten wirkt. Meistens ist eine Höhe von 15-20 cm über dem Fenster am harmonischsten.
Natürlich können wir auch bestimmen wie weit der Vorhang links und rechts über dem Fenster hängt. Manch kleine Fenster können mit etwas mehr Überstand an den Seiten (gerne auch mal mehr als 20 cm) gleich etwas größer wirken.

Vorhangstangen gibt es aus vielen verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Edelstahl, Holz und Aluminium. Der Durchmesser der Stangen kann je nach Stil mal dünner oder dicker sein. Und manche Vorhangstangen haben sogar eine clevere Technik im Inneren, die die Bedienung erleichtert.

Gemütlich auf der Couch lesen während die Sonne sanft durch die Fenster scheint.
So schön: Gemütlich auf der Couch lesen während die Sonne sanft durch die Fenster scheint.
Aus den Dekostoffen lassen sich immer die exakt passenden Kissen fertigen. Erst dadurch wirkt die Inneneinrichtung richtig komplett.
Aus den Dekostoffen lassen sich immer die exakt passenden Kissen fertigen. Erst dadurch wirkt die Inneneinrichtung richtig komplett.
Wenn die Sonne durch den halbtransparenten Stoff scheint wird der ganze Raum in ein weiches, warmes Licht getaucht. So schaffen Vorhänge eine wohnliche Atmosphäre zuhause.
Wenn die Sonne durch den halbtransparenten Stoff scheint wird der ganze Raum in ein weiches, warmes Licht getaucht. So schaffen Vorhänge eine wohnliche Atmosphäre zuhause.

Zusammenfassung und Tipps – so wird das Zuhause mit Gardinen und Vorhängen wohnlicher

  • Klassisch gesehen: Stores + Dekoschals = Gardine.
  • Heutzutage benutzt man die beiden Begriffe Vorhang und Gardine meist gleich
  • Wer sich gut beraten lässt bekommt sowieso die passende Kombination
  • Blickdichte Vorhänge sorgen für einen guten Sichtschutz
  • Halbtransparente Stoffe sorgen für einen leichten Sichtschutz
  • Blackout- oder Verdunklungsstoffe können Räume auch richtig abdunkeln
  • Spezielle Thermostoffe können auch gegen Kälte und Hitze schützen
  • Befestigungsarten: Stangen, Schienen und Seile.
  • Um die Ecke kann man Vorhangstangen biegen lassen, das ist praktisch und sieht super aus
  • Vorhänge immer sauber gefaltet in die Waschmaschine geben
  • Vorhänge nach dem Waschen in feuchtem Zustand wieder aufhängen – das spart Zeit beim Bügeln
  • Gardinen mit zwei Zentimeter Bodenabstand sorgen für eine aufgeräumte Optik, sind praktisch und verschmutzen nicht so schnell
  • Leicht aufstehende Vorhänge wirken locker und lässig
  • Leichte, weiße oder cremefarbige Vorhänge wirken vor einer weißen Wand wie ein Weichzeichner
Querstreifen strecken schmale Fenster in die Breite. So wirkt das Fenster größer und der Raum breiter. Hier in modernen Grautönen.
Querstreifen strecken schmale Fenster in die Breite. So wirkt das Fenster größer und der Raum breiter. Hier in modernen Grautönen.

Alle Fotos von unserem Stoff-Partner Unland