Trebes  Raumausstattung

Bodenbeläge gehören zu den wichtigsten Elementen bei der Einrichtung einer Wohnung oder eines Hauses. Doch sind nicht nur die Anforderungen an das Material von Raum zu Raum und Mensch zu Mensch unterschiedlich, auch persönliche Vorlieben und der umgangsprachliche „Wohlfühl-Faktor“ sind entscheidend. Wir von Trebes Raumausstattung haben ihnen deshalb einen Ratgeber zu allen gängigen Bodenbelägen zusammengestellt, der ihnen bei der Auswahl behilflich sein kann.

Teppichboden: Der gemütlich, praktische Allrounder

Teppichboden

 

Der Teppichboden zählt zu den absoluten Klassikern. Nicht umsonst ist er deshalb das meist verkaufte Produkt bei den Bodenbelägen. Der Teppich sorgt schon beim Betreten von Räumen für ein angenehmes und warmes Raumgefühl und findet sich daher auch vorzugsweise in Schlafzimmern. Schalldämmende und wärmeisolierende Eigenschaften machen den Teppichboden zudem zum beliebtesten Bodenbelag in Büroräumen.

Und gerade bei der Auswahl von verschiedenen Materialien und Farben bietet der Teppich die größte Auswahlmöglichkeit. Egal ob bestimmte Farbmuster oder Farbtöne, flauschig weiche oder kurze, robuste Varianten, für jeden Raum gibt es ein geeignetes Modell.

Gegenüber glatten Oberflächen wie etwa Fliesen oder Parkett bietet der Teppichboden zudem noch einen wichtigen Vorteil. So stellt der Teppich den allergikerfreundlichsten Bodenbelag dar, dadurch, dass er Staub bindet und dieser nicht aufgewirbelt werden kann. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserem Artikel „Feinstaub-Alarm in Innenräumen“.

Und keine Sorge: Flecken sind heutzutage auch kein großes Problem mehr. Durch fortschrittliche Imprägnierungen der Teppichfasern lassen sich Flecken schnell und einfach entfernen. Bei uns erhalten Sie zu jeden Teppichboden ein kostenloses und umfangreiches Pflegeset dazu.

 

Parkett: Der Bodenbelag für die repräsentative Raumgestaltung

Wer Parkett verlegt, der wird auf lange Sicht die meiste Freude an diesem Bodenbelag haben. Dieser Fußboden verleiht ihren Räumen einen edlen Touch, wodurch er sich als repräsentativer Bodenbelag vor allem für Wohnzimmer eignet. Im Gegensatz zum Teppichboden kann das Parkett zudem wesentlich länger genutzt werden und muss nicht alle zehn Jahre erneuert werden. Das liegt in erster Linie an der wesentlich einfacheren Pflege dieses Bodenbelags gegenüber dem Teppichboden. Zudem lässt sich Parkettboden abschleifen und so komplett erneuern. Hier ist beim Kauf darauf zu achten, wie dick die Vollholzschicht ausfällt. Je dicker die Vollholzschicht, desto öfter ist ein Abschleifen des Parketts möglich.

Und auch bei diesem Bodenbelag eröffnen sich viele Möglichkeiten bei der Gestaltung. Verschiedene Holzsorten mit unterschiedlichen Farbtönen verleihen jedem Raum ein individuelles Aussehen. Ebenso kann beim Muster des Parkettbodens variiert werden. Neben dem klassischen Ein-Stab-Parkett besteht auch die Möglichkeit auf Fischgrätparkett oder eine Flechtstruktur zurückzugreifen.

Ebenso wie der Teppichboden verleiht das Parkett ihrem Raum ein angenehm warmes Gefühl. Als Naturmaterial besitzt es außerdem eine gute Wärmeleitfähigkeit und eignet sich daher besonders für Fußbodenheizungen.

Jedoch verlangt das Parkett eine regelmäßige Pflege, möchte man den Bodenbelag langfristig genießen und nicht abschleifen müssen. Parkett benötigt circa einmal im Jahr eine Behandlung mit speziellen Ölen, Lacken oder Wachs. Anfällig ist dieser Bodenbelag allerdings für langfristige Wassereinwirkung. Wird das Parkett beispielsweise längerfristig feucht gehalten, etwa durch einen Wasserschaden, ist der Bodenbelag ruiniert – ein sehr teurer Schaden. Auch bei mechanischer Einwirkung, etwa durch das Herunterfallen eines harten/schweren Gegenstandes, kann das Parkett in Mitleidenschaft gezogen werden.

 

Designflooring: Der ideale Fußbodenbelag für starke Beanspruchung

Als Designflooring bezeichnet man Planken (oder Fliesen) aus dem Werksstoff Vinyl. Vom Aussehen her ähnelt dieser Bodenbelag oft natürlichen Materialien wie Holz oder Stein. Hier finden sich Lösungen in allen Holzoptiken, aber auch Steinimitate wie Schiefer, Marmor, Kalkstein oder Keramik. Gleichzeitig bietet dieses Naturmaterial look-alike Bodenbelag aber die strapazierfähigen Vorzüge des Vinyls.

Durch die hoch vergütete Oberfläche lässt er sich super einfach reinigen und ist angenehm fußwarm. Durch die Plankenform lassen sich optisch fugenfreie Flächen gestalten, aber auch Muster und Materialmixe sind kein Problem.

Gerade bei starker Nutzung ist Designflooring zu empfehlen. Neben einem repräsentativen, edlen Aussehen steht hier der funktionale Nutzen auf gleicher Höhe. Auch auf Fußbodenheizungen lassen sie sich problemlos verlegen, Designfloors sind sehr trittfest und können im Schadensfall mit einzeln Fliesen rasch ausgetauscht werden.

 

Laminat: Strapazierfähig, pflegeleicht und günstig

Laminat bietet eine ähnlich edle Holz-Optik wie Parkett. Jedoch gestaltet sich dieser Bodenbelag wesentlich günstiger, da er keine Echtholz Schicht enthält. Zudem ist er abriebfest, äußerst strapazierfähig und hitzebeständig. Er wird immer schwimmend verlegt durch sein Klick-System. Zudem gilt ebenso: Je dicker ein Laminatboden ist, desto länger Freude haben sie damit. Lediglich sollten sich auch beim Laminat an eine Trittschalldämmung denken.

 

Linoleum: Der umweltbewusste Bodenbelag mit langem Leben

Die meisten neuen Linoleumbeläge werden heutzutage nicht mehr so schnell spröde, bieten eine lange Lebensdauer und liefern ein warmes Raumgefühl. Nachdem dieser Bodenbelag aus Korkmehl gefertigt wird, stellt es ein Naturprodukt dar und ist demnach ein umweltbewusster Bodenbelag. Wir empfehlen diesen Bodenbelag mit seinen ausgefallenen Designs gerade bei moderner Architektur oder im Health-Bereich.

 

Kork: Der gesunde Bodenbelag ideal für Kinderzimmer

Korkboden bietet unzählige Vorteile, gerade wenn es um die Planung von Kinderzimmern geht. Das Naturmaterial ist sehr widerstandsfähig und bietet gleichzeitig ein weiches und warmes Gefühl an den Füßen. Ebenso wirkt der Bodenbelag gut isolierend, lässt sich einfach reinigen und stellt sich als äußerst wasserresistent heraus.

Als nachwachsender Rohstoff steht Kork beim Thema Nachhaltigkeit zudem ganz vorne. Für diesen Bodenbelag muss kein einziger Baum gefällt werden, denn es wird nur die oberste Schicht der Rinde von Korkeichen entfernt.

Mittlerweile finden sich Korkböden außerdem in vielen verschiedenen Varianten, wie auch in vielen modernen Farben.

 

Konnten wir ihnen helfen?

Wir von Trebes Raumausstattung hoffen, dass ihnen dieser Ratgeber beim ersten Schritt der Planung von Bodenbelägen geholfen hat. Vielleicht haben sie auch schon ein paar Bodenbeläge in die engere Auswahl geschlossen sind sich aber noch über Feinheiten unschlüssig? Dann besuchen sie uns gerne in unseren Geschäftsräumen oder wir kommen zu ihnen nachhause, um auch wirklich die richtigen Bodenbeläge für ihre Räumlichkeiten zu finden.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter 09572 1610 oder besuchen Sie uns.
DSC01361

(Titelbild via HARO unter Creative Commons)

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr über den Autor Alle Beiträge anzeigen Autoren Webseite

Julian Trebes

Mein Name ist Julian Trebes und ich bin Raumausstatter, Textiler Einrichter, Wohnberater, Lichtplaner und HeimtexStar-Titelträger. Für mich zählt dass ich mit Leidenschaft für Sie vor Ort sein kann und Ihre Wohnträume erfüllen darf. Ich bin meinen Eltern und Großeltern dankbar, dass ich ein so tolles Unternehmen führe und Menschen wie Ihnen jeden Tag begegnen und helfen kann.

Leave a Reply

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle benötigten Felder aus.