09572 1610 Mo/Di/Do/Fr: 10:00 - 18:00 Uhr Thalfelderstraße 22, 96264 Altenkunstadt

So wichtig sind Vorarbeiten beim Bodenverlegen

Wie bei vielen Dingen im Leben kommt es auch bei einem Fußboden darauf an, was hinter der Fassade steckt. Man könnte sagen es kommt auch auf die inneren Werte an. Damit Sie also möglichst lange Freude an Ihrem neuen Bodenbelag haben, muss auch der Untergrund stimmen und perfekt vorbereitet sein.

Alter Bodenbelag raus – neuer Bodenbelag rein. Das sollte doch recht schnell und einfach gehen. Wer aber auf einen fachmännisch verlegten Fußboden mit voller Garantie und Gewährleistung wert legt, der wird um ein paar Zwischenschritte nicht herum kommen. Dafür hat man am Ende einen Bodenbelag auf den man sich die nächste Jahre voll und ganz verlassen kann.

Hallo, die Stripper sind da!

Der Teppichboden ist nun schon so alt dass er noch „Made in West-Germany“ ist und soll nun mal erneuert werden. Also wird er in Streifen geschnitten und rausgerissen. Was bleibt? Eine weiche Schaumschicht, kein guter Verlegeuntergrund für einen neuen Boden. In unserem Berufsalltag haben wir schon oft erlebt, dass dann zur Spachtel gegriffen und Zentimeter für Zentimeter abgekratzt wird.

Wir nehmen Ihnen die Arbeit gerne ab.

Mit unserem Fußboden-Stripper können wir den Schaum schnell und einfach vom Untergrund lösen. Die rotierende Klinge schält und schabt die alten Belagsreste einfach ab. Danach werden die restlichen lose Teile noch maschinell abgeschliffen und schon ist der Unterboden bereit für den nächsten Schritt.

Ohne Grundieren und Spachteln geht es nicht

Der nächste Schritt sorgt für einen ebenen und saugfähigen Untergrund für den Klebstoff. Denn ohne Grundieren und Spachteln geht es nicht. Zumindest nicht fachmännisch mit anschließender Garantie. Denn ein direktes Kleben auf den alten Untergrund kann eine chemische Reaktion mit den alten Klebstoffresten in gang setzen, was wiederum zu Geruchsbelästigung führen kann.

Wir benutzen hierfür Produkte mit dem Blauen-Engel-Siegel, für Ihre Gesundheit und die unserer Bodenleger. Die Grundierung sorgt dafür, dass die Spachtelmasse gut anhaften kann und keine Feuchtigkeit in den Untergrund durchschlägt. Die Spachtelmasse verläuft dann glatt und sauber, wird anschließend aber noch einmal geschliffen. So erhalten wir den perfekt ebenen Untergrund.

Finale: der Bodenbelag

Meist trocknet die Spachtelmasse über nacht oder in den nächsten 24 Stunden ab, so dass unser Untergrund belegreif ist. Durch einen letzten Schliff werden auch die letzten kleinen Luftblasen oder Brösel entfernt. Jetzt kann auch der glatteste Bodenbelag verklebt werden, ohne dass es störende Hügel, Blasen oder Wellen gibt.

Welcher Bodenbelag für Sie und Ihre Bedürfnisse der Richtige ist, finden wir in einem Beratungsgespräch gemeinsam heraus. Vorab informieren können Sie sich mit Hilfe unseres Ratgebers: Welcher Boden passt zu Ihnen?